Aktuelles der letzten 365 Tage
Polnische Gäste zu Besuch bei den Profis in Orange
 
Am Freitag, 21.04.2017, empfing der WZV eine Besuchergruppe aus dem polnischen Pszczyna (Pless). Bürgermeister Dietrich Herms hatte diese Exkursion seiner Gäste aus der Klein Rönnauer Partnergemeinde organisiert.
WZV-Verbandsvorsteher Jens Kretschmer und der Bereichsleiter der Abfallwirtschaft, Torsten Höppner, begrüßten die interessierten Gäste und informierten sie über den WZV als kommunalem Entsorgungsunternehmen und die deutsche Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft. Schnell entspann sich in lockerer Atmosphäre ein fachlicher Austausch, bei dem beide Seiten feststellten, dass es mehr Gemeinsamkeiten der deutschen und polnischen Abfallwirtschaft gibt, als gedacht. Verbandschef Kretschmer berichtet: „Beispielsweise hat die deutsche Bezeichnung „Eigenkompostierer“, für diejenigen, die ihren Biomüll im eigenen Garten verwerten, längst Eingang in die polnische Sprache gefunden. Hier musste die mitgereiste Dolmetscherin gar nicht tätig werden.“
Nach einer Besichtigung des Recyclinghofs Bad Segeberg, der zu den modernsten Anlagen in Norddeutschland zählt, ging es für die Besuchergruppe im WZV-Bus weiter zur Deponie in Damsdorf/Tensfeld, wo Leiter Rainer Betten eine Führung über die weiträumige Anlage vorbereitet hatte. Beeindruckt war der Besuch vor allem von der renaturierten Altdeponie, die heute zu einem ökologischen Kleinod geworden ist und viele seltene Tier- und Pflanzenarten beherbergt.

Torsten Höppner weist darauf hin, dass Besuchergruppen beim WZV immer herzlich willkommen sind. Interessierte können sich jederzeit unter info@wzv.de oder im Servicecenter unter 04551 909 0 melden.