Tauschhaus Bad Segeberg 2013
Die FÖJ-lerin Lydia kam im Sommer 2013 begeistert von einem Seminar über nachhaltigen Konsum zurück. Sie wollte die Tauschhaus-Idee unbedingt umsetzen. Der WZV hatte schon 2011 für die „Bullerbü-Aktionen“ in der Segeberger Fußgängerzone ein kleines Holzhaus erworben. Daraus wurde im Dezember 2013 das Segeberger-Tauschaus.

Mit dem Ordnungsamt der Stadt Bad Segeberg wurde zunächst nur eine befristete Genehmigung zum Aufstellen des Tauschhauses. Heute ist sie unbefristet.
Das Tauschhaus hat sich zu einem beliebten Treffpunkt entwickelt und wird begeistert und intensiv genutzt.

„Bullerbü-Häuschen“ sind die Idee eines Segeberger Geschäftsinhaber. Sie stehen während der Aktionszeiten vor den Geschäften und schaffen eine besondere Atmosphäre in der Einkaufsstraße.