Für den großen Wettbewerb 2006 - Sonnenblumenpflege in den Ferien
30 Schulklassen aus dem Kreis Segeberg machen mit, beim großen Sonnenblumenwettbewerb des Martin Meiners Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte. Im Frühjahr hatte jede Klasse ein Startset aus Sonnenblumenkernen, Pflanztöpfen und Kompost bekommen. Bis zu den Ferien sind daraus stattliche Pflanzen geworden. Davon hat sich der Vereinsvorsitzende Hans-Peter Sager am letzten Schultag in Struvenhütten überzeugt. Stolz zeigten die Drittklässler ihre ein Meter hohen Sonnenblumen - erste Blütenansätze waren auch schon zu sehen. Die kleine Sonnenblumen, von denen es auch jede Menge gibt, hatten die Kinder im Frühjahr direkt in den Garten gesät. Sie hatten einfach nicht so gute Startbedingungen.
Der Sonnenblumenwettbewerb kommt jetzt in die heiße Phase. Nur wenn es gelingt, sie gut über die Ferienzeit zu bringen, besteht die Chance, im Herbst den Wettbewerb zu gewinnen.

Lasse Konopka aus Struvenhütten ist jedenfalls davon überzeugt, dass die Sonnenblumen im Schulgarten in Struvenhütten auch in den Ferien bestens gedeihen. Er wird während der ganzen Ferienzeit, zusammen mit seinem Freund Louis Norden, jeden zweiten Tag in den Schulgarten gehen, um den Sonnenblumen Wasser zu geben. Bei so guter Pflege kann nur eine riesige Sonnenblume entstehen.