Nistkasten Meisen 2012
In der Klasse 4c der Gemeinschaftsschule Leezen wird geschraubt, gehämmert und der Pinsel mit bunten Farben geschwungen. Die 11 Schülerinnen und Schüler sind begeistert dabei, für ihr Schulgelände Meisen-Nistkästen zusammen zubauen. Sophie Schrape, die beim MMF ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) macht, hilft nicht nur tatkräftig mit, sondern hat auch viel Wissenswertes über das Leben von Meisen zu berichten.

Der Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte (MMFV) hat zum siebten Mal die Schulen im Kreis Segeberg zur Naturschutzaktion eingeladen. Unterstützt wird die diesjährige Aktion wieder von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. In diesem Jahr bekommen die 26 Schulen zwischen Norderstedt und Börnhöved, die sich angemeldet haben, je drei Bausätze für Meisen-Nistkästen. FÖJ-lerin Sophie Schrape hat 81 Bausätze, wichtige Informationen über die Lebensweise der Meisen und eine Bauanleitung für die Meisen-Nistkästen ausgeliefert. In 13 Schulen ist sie im Unterricht dabei und baut mit den Schülerinnen und Schüler die Nistkästen, malt sie bunt an und erzählt über die zukünftigen Bewohner. Meisen nisten in Baum- und mauerhöhlen, doch diese natürlichen Nistplätze gibt es immer weniger. „Deshalb sind Meisen-Nistkästen wahre Lebensretter. Sie geben den Meisen eine ideale Unterkunft in der sie ihr Nest bauen und ihre Eier, sieben bis zu 12 Stück, ausbrüten können. Besonders hilfreich ist der Kasten auch als Schutz vor Feinden und schlechtem Wetter.“ weiß Sophie Schrape. Die Kästen müssen in drei Meter Höhe aufgehängt werden. Im Herbst, wenn sie gereinigt werden, können die Schüler nochmal genau hinschauen. An Schalenresten können sie erkennen, wer wirklich den Kasten bewohnt hat. Auch bei anderen Vogelarten wie Kleibern, Gartenrotschwanz und Haussperling ist der Nistkästen sehr beliebt.

Für das Projekt hat der MMFV 130 Meisen-Nistkästen beim Eiderheim in Flintbek, einer Einrichtung, die Menschen mit Behinderung eine Beschäftigung bietet und sie betreut, herstellen lassen. Dort wurden die Meisen-Nistkästen in Einzelteilen gefertigt und zu Bausätzen verpackt.

„Ich bin stolz, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele begeisterte Schülerinnen und Schüler bei unserer Nistkästen-Aktion mitmachen und auf so einfache Art einen Beitrag zum Naturschutz leisten.“, freut sich Hans Peter Sager, Vorsitzender des MMFV, bei seinem Besuch in der Gemeinschaftsschule Leezen.
Action im Werkunterricht der Gemeinschaftsschule Leezen. Die Klasse 4c malt mit Hilfe von FÖJlerin Sophie Schrape (Mitte re) die vom MMF-Vorsitzenden Hans Peter Sager (Mitte li) gespendeten Meisen-Nistkästen bunt an

(v.li) Björn Brüggemann, Henrik Schuldt und Aria Schmeling verschönern den Meisenkasten mit bunten Farben



In der Gemeinschaftsschule Leezen ist die Klasse 4c mit großem Eifer dabei. (v.li) Tiana Nixdorf, Anna Dreekmann und Kari Sandmann hämmern, solange, bis der Meisen-Nistkasten, eine Spende des Martin-Meiners-Fördervereins fertig ist.