Eine Schul-Aktion des Martin-Meiners-Förderverein
Vom Bausatz zum Meisenkasten 2006
Die Biotop AG der Realschule Wahlstedt hat sich als erste zum Mitmachen bei der Nistkasten-Aktion des Martin-Meiners-Fördervereins gemeldet. Für den Schulwald werden die "Zehn" von der Biotop-AG mit ihrem Leiter Holger Neukam Meisenkästen zusammen bauen. Die Kästen werden noch vor Wintereinbruch im Schulwald aufgehängt. Meisen, die für den biologischen Pflanzenschutz sehr wichtig sind, finden so Schutz vor dem kalten Winterwetter. Außerdem gewöhnen sie sich bereits an die neue Behausung, so dass sie im nächsten Frühjahr darin brüten werden. Innerhalb einer Woche haben sich 15 Schulklassen aus dem gesamten Kreis Segeberg beim Martin-Meiners-Förderverein, den der WZV zur Förderung von Jungend- und Umweltprojekten zu Ehren von Martin Meiners gegründet hat, gemeldet. Alle bekommen die Nistkasten-Bausätze rechtzeitig vor dem Winter.

Die Aktion des Martin-Meiners-Fördervereins wurde unterstützt von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, dem Heimatverein des Kreises Segeberg und dem Naturschutzring Segeberg beigetragen. Sie haben 300 Nistkästen gemeinsam finanziert und vom Naturschutzring Segeberg bauen lassen.

Die Bausätze liegen jetzt beim WZV (Wege-Zweckverband der Gemeinden des Kreises Segeberg), um in Projekttagen oder -wochen von Lehrern, Schülern oder in einer Gemeinschaftsaktion mit Eltern zusammengebaut zu werden. Schulen, die mit der Aktion einen Beitrag zum Naturschutz leisten möchten, können beim WZV unter 04551 909 176 Nistkasten-Bausätze bestellen.

Michelle Kutzke von der Biotop-AG der Realschule Wahlstedt hämmert einen Nistkasten zusammen. Biotop AG-Leiter Holger Neukam schaut zu.
v. li: Tim Niklas Jocham, Aleander Runken und Fabian Ziethmann von der Biotop-AG der Realschule Wahlstedt sind begeisterte Nistkasten-Bauer