Der Verein Projekte Patenschaft Mitmachen Galerie Presse FÖJ Kontakt
Große Fledermauskasten-Aufhängeaktion 2014
Nachdem 100 Fledermauskastenbausätze an Schulen verteilt wurden und viele Bausätze gemeinsam mit den Freiwilligen des Noctalis und des Martin-Meiners-Fördervereins gebaut wurden, gab es eine Aktion zum Anbringen der Fledermauskästen.

DerGeschäftsführer des Noctalis Florian Gloza-Rausch informierte gemeinsam mit Karoline Jetter, Stella Gries und Jasmin Bulang, die im Noctalis ihr freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) verbringen,über Fledermäuse. Zusammen mit dem Vorsitzenden des Martin-Meiners-Förderverein, Hans Peter Sager, und der FÖJ-lerin Lydia Puttkamer wurden die Kästen fachgerecht in den Waldgebietenum den großen Segeberger See angebracht.

Am 7. Mai kamen die Schüler der 3. Klasse der Franz-Claudius-Schule mit ihrer Lehrerin FrauRudat zu der Bad Segeberger Jugendherberge.Mit freundlicher Unterstützung der Familie Petzold, die die Jugendherberge in Bad Segeberg leitet, gab es ein gemeinsames Frühstück.Danachging es in den Wald, wo die Kinder ihre selbstgebauten und bemalten Kästenmit Hilfe von Heiko Rehders, einem Baumkontrolleur des Wege-Zweckverbandes, aufhängten.

Der Vorsitzende des Martin-Meiners-Förderverein, Hans Peter Sager, bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die gelungene Kooperation und bei dem Sponsor Heimatverein für die finanzielle Unterstützung.

Wegen der Nähe zu den Kalkberghöhlen, dem beliebten Überwinterungsort für 7 der 15 schleswig-holsteinischen Fledermausarten, werden in den Segeberger Waldgebietenbesonders viele Sommerquartiere benötigt.

Das Noctalis ist ein Fledermauszentrum in Bad Segeberg.Es wurde am 1. März 2006 eröffnet und ist das erste seiner Art in Europa. Das Zentrum liegt in unmittelbarer Nähedes Naturdenkmals Segeberger Kalkberghöhle, dem größten deutschen Winterschlafquartier für 22.000 Fledermäuse.Die Höhle mit ihren wunderbaren Gesteinsformationen kann in der Zeit von April bis September auf regelmäßigen Höhlenführungen besichtigt werden.In der angrenzenden Ausstellung werden den Besuchern die nachtaktiven Tiere auf vier Etagen mit insgesamt 560 m² nähergebracht. Höhepunkt der Ausstellung ist das Noctarium, in dem die Besucher rund 100 tropische Brillenblattnasen-Fledermäuse im Dunkeln-beobachten können.
Wechselnde Sonderausstellungen ergänzen die Informationen rund um das Thema Fledermaus. Derzeit können Besucher eine Fledermaus-Fotoausstellung bewundern.
Das Fledermaus-Zentrum ist 2010 „Ausgewählter Ort im Land der Ideen"geworden. Damit ist das Noctalis Botschafter für das Land der Ideen und repräsentiert das Innovationspotenzial Deutschlands.