Telefonnummer
Aktuelles
Jetzt geht es los!
Möhren-Wettbewerb vom MMFV
 
„Mit grünem Daumen zur knackigen Möhre!“ ist das Motto des Pflanzwettbewerbs 2018 vom Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte (MMFV). 32 Kindergärten und 12 Grundschulen aus dem Kreis Segeberg erleben bis Juli live, wie aus winzigen Samen knackige Möhren reifen.

Der MMFV hat alle Teilnehmer mit Möhrensamen der Sorte „Milan“ aus ökologischem Anbau ausgestattet. Dazu gehören noch ein Kompostgutschein, eine Pflanzanleitung und ein Möhren-Tagebuch.
Mit dabei sind aus Bad Segeberg die „Schlaufüchse“ von der „KiTa Kleine Strolche e.V.“. Auch wenn es noch recht kalt draußen ist, die Hortkinder sind eifrig dabei, die Möhrensaat in die Erde zu bringen. Sie wissen, dass Möhren gern ganz früh, schon ab März, direkt ins Beet wollen. Und sie sind jetzt schon gespannt, denn nach zwei Wochen wird das erste Kraut aus der Erde lugen. Di eSchlaufüchse wollen aber nicht nur wissen, was oben aus der Erde herauskommt, sondern auch, was in der Erde passiert. Dazu haben sie in einen Blumenkasten ein Sichtfenster eingebaut – für ihre unterirdischen Beobachtungen. Nach 90 Tagen können sie die ersten Möhren probieren. Die Möhrensorte „Milan“ zeichnet sich vor allem durch frühe Ernte und einen besonders süßen und saftig-frischen Geschmack aus.
Was bis zur Ernte passiert und was sie mit den Möhren erleben, wollen die Schlaufüchse genau dokumentieren. Bis zum 3. Juli haben sie Zeit, dann ist Einsendeschluss. „Die Ergebnisse unserer Pflanzwettbewerbe bringen jedes Jahr neue Überraschungen. Kreative Zeichnungen und Bastelarbeiten, Geschichten, Rezepten und sonstigen tollen Ideen zeigen, wie intensiv die Kinder mit den Pflanzen gelebt haben.“, so Bettina Kramer, Umweltreferentin vom MMFV. „Wir freuen uns schon sehr darauf!“

Seit 2005 gibt es für Schulen und KiTas im Kreis Segeberg in jedem Jahr einen Pflanzwettbewerb vom MMFV. Der Kürbis war die erste Wettbewerbspflanze, gefolgt von Sonnenblume Feuerbohne, Zucchini, Kartoffel und Co. – manche waren schon zweimal dabei.
 
„Mit Grünem Daumen zur knackigen Möhre“ – das möchten Stine Danschke (vorn) und ihre 15 Freunde von der Hortgruppe der „KiTa Kleine Strolche“ in Bad Segeberg. Bettina Kramer vom Martin-Meiners-Förderverein verteilt die Möhrensaat aus ökologischem Anbau. (im Hintergrund v.l.n.r. Paula Le´Coutre, Nadine Cardoso, Juli Brunke, Carla Le´Coutre)
Hortleiterin, Nadine Cardoso, hat mit (v. li) den Hortkindern der „KiTa Kleine Strolche“ in Bad Segeberg Juli Brunke, Kalle Danschke, Stine Danschke, Amelie Fee Bastian, David Fiebig und Simon Klug einen Blumenkasten umgebaut – für unterirdische Möhrenbeobachtungen.