Telefonnummer
Aktuelles
Jetzt Saisonbiotonne ordern und die grüne Jahreszeit stressfrei erleben
 
Gartenbesitzer kennen das Problem: kaum hat der Frühling begonnen, fallen auf dem Grundstück reichlich Grünabfälle an. Der Rasen will regelmäßig gemäht, Unkraut gerupft und verblühte Pflanzen abgeschnitten werden. Zusammen mit den Küchenabfällen kommt die hauseigene Biotonne dann schnell an ihre Kapazitätsgrenze.

Dr. Julia Hobohm, Bereichsleiterin Abfallwirtschaft beim WZV, empfiehlt den Kunden die Saisonbiotonne als maßgeschneiderte Lösung. Diese kann zusätzlich zur regulären Biotonne bestellt werden. Da sie nur zwischen dem 01.04. und dem 31.10. entleert wird, bietet sie genau im entscheidenden Zeitraum zusätzliches Entsorgungsvolumen. Für den Rest des Jahres kann die Saisontonne dann in Keller oder Schuppen verstaut auf den nächsten Einsatz warten.

Wer die Saisonbiotonne ausprobieren möchte, kann diese beim zuständigen Steueramt bestellen.
Es gibt die Tonne in Größen von 80 Liter (44,80 Euro pro Saison), 120 Liter (82,60 Euro) und 240 Liter (120,40 Euro). Die Entleerungen erfolgen bis zum Saisonende 31. Oktober zusammen mit der regulären Biotonne. Die Saisonbiotonne ist mit einer Plakette gekennzeichnet, die die Aufschrift „Saisonbiotonne „April – Oktober“ trägt. Auch könnte ein genereller Tarifwechsel praktisch wie finanziell Sinn machen. Auskunft erteilen die jeweiligen Ansprechpartner bei den zuständigen Steuerämtern.
 
Einsatzleiter Dirk Mierau zeigt eine Saisonbiotonne, die zur Auslieferung beim WZV bereit steht