Frisch eröffnet! „Das Eekholter Tauschhaus“
Bisher kennt man sie nur aus innerstädtischen Einkaufsstraßen. Jetzt steht zum ersten Mal ein Tauschhaus im Grünen. Gemeinsam eröffneten der Vorsitzende des Martin-Meiners-Fördervereins für Jugend und Umweltprojekte, Hans Peter Sager, mit Wildparkmitbegründerin Theda Hatlapa und Geschäftsführer Wolf-Gunthram Frhr. v. Schenck im Wildpark Eekholt das „Eekholter Tauschhaus“.

Am Hauptweg gleich links vor der Wildparkschule steht nun das Eekholter Tauschhaus – eine Mischung aus Flohmarkt, Second Hand und Stöberkiste: Wer vorbeikommt, kann etwas hineinlegen und etwas mitnehmen – wie es gerade passt. „Geben und Nehmen“ ist die Devise für das Tauschhaus: Ausrangierte Bücher, CDs, Spiele und Kleinkram, die der eine nicht mehr mag, bereitet dem anderen noch große Freude und dazu noch kostenlos.

Das Eekholter Tauschhaus ist ein Gemeinschaftsprojekt vom Martin-Meiners-Förderverein für Jugend- und Umweltprojekte und dem Wildpark Eekholt. Tauschen statt wegwerfen, mit Kindern und Jugendlichen über Wertvolles und Werte diskutieren, dazu soll das Projekt einen Beitrag leisten und zu bewusstem Konsum und nachhaltiger Abfallvermeidung anregen. Zur Hauptsache aber soll es Spaß machen und für manchen Besucher vielleicht das lang ersehnte Glücksschnäppchen bringen.


Hans Peter Sager vom Martin-Meinrs-Förderverein und Wildparkmitbegründerin Theda Hatlapa machen den Weg frei für das „Eekholter Tauschhaus“ – zur großen Freude von Wildparkgeschäftsführer Wolf-Gunthram Frhr. v. Schenck